Grundschule Sösetal

Osterode am Harz

Grundschule Sösetal
Förster Str. 155
37520 Osterode

Tel. 05522-9918210

E-Mail

Aktuell 19 Besucher online

Vorbemerkung

Unser Schulprogramm wird kontinuierlich erweitert und ergänzt.

Es liegt zur Ansicht im Lehrerzimmer und im Büro aus.

Folgende Punkte sind Auszüge aus unserem Schulprogramm, die als Informationsflyer jedes Jahr den Eltern unserer  Erstklässler überreicht werden.

 

Elterninformationen: Lernen + Leben in der GS Sösetal

Inhalt

  1. Unser Leitbild
  2. Unser Schulteam
  3. Organisation und Schulleben
  4. Betreuung
  5. Schulordnung
  6. Vertretungsunterricht
  7. Verhalten bei Krankheitsfällen,Kopfläusen,Unfälle
  8. Eltern- und Schülermitarbeit

 

 

1. Unser Leitbild

 

Schule als Lern- und Lebensort

Erfolgreich miteinander und voneinander lernen!

 

In unserer Schule sollen die Kinder erfahren, dass:

  • Lernen Spaß macht
  • wir zusammen etwas leisten wollen
  • Lehrerinnen helfen, begleiten, fördern und fordern
  • jeder etwas gut kann
  • Regeln sinnvoll und notwendig sind
  • Konflikte im Gespräch gelöst werden

 

 

2. Unser Schulteam im Schuljahr 2018/2019

 

Lehrkräfte

  • Susann Ahrberg, Schulleiterin und Klassenlehrerin 3, Fachkonferenz
  • Cathrin Heeren, Klassenlehrerin 2b , Fachkonferenz
  • Doris Lohrengel-Ohnesorge, Klassenlehrerin 2a , Fachkonferenz
  • Marion Pusch 1, Klassenlehrerin  , Fachkonferenz
  • Ellen Selle, Klassenlehrerin 4 , Fachkonfere
  • Janina Meyer , Anwärterin

 

Pädagogische Mitarbeiterinnen

  • Frau Fröhlich
  • Frau Sindram

 

Weitere Mitarbeiter

  • Regina Greger, Sekretärin
  • Olaf Binnewies, Hausmeister
  • Sabine Zakula  Reinigungskraft



Elternvertretungen

 

3. Organisation und Schulleben

Adresse:

Grundschule Sösetal , Förster Str.155 , 37520 Osterode

Telefon: 05522 / 9918210 oder 9918220
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.gs-soesetal.de


Sprechzeiten:

  • Frau Ahrberg: montags- mittwochs 12.00-13.30 Uhr und nach Vereinbarung
  • Büro: tägl.: 10.00 – 13.00 Uhr , am Mittwoch: 8.00 – 11.30 Uhr


Stundenplan

Zeit Kl.1 u.2 Kl. 3 u.4 Bus
08.00-08.25

Ankommzeit

Förder/Forderunterricht

2x wöchentlich Unterricht

Förder/Forderunterricht

Ankommzeit

Ankunft 07.55 Uhr
08.25-09.55

1./2. Std. Unterricht

inkl. 5 Minuten Pause

1./2. Std. Unterricht

inkl. 5 Minuten Pause

 

 

 

09.55 10.20 Frühstück und Hofpause Frühstück und Hofpause  
10.20-11.55

 3./4. Std. Unterricht

inkl. 5 Minuten Pause

3./4. Std. Unterricht

inkl. 5 Minuten Pause

 

11.55-12.25

Pause

Pause

Abfahrt 12.01 Uhr
12.25-13.10

Betreuung  bzw. in Klasse 2

2x Unterricht

 

5. Std. Unterricht

 

 

 
      Abfahrt 13.20 Uhr

 

13.10-14:00

 

 

Mittagessen

Ruhe, Bewegung

Mittagessen

Ruhe, Bewegung

 
14:00-14.40 Hausaufgabenbegleitung Hausaufgabenbegleitung

 

 

14.40-15.40 Angebote Angebote

 

Abfahrt 15.47 Uhr

 

Die 1. Klassen erhalten 20 und die 2. Klassen 22 Unterrichtsstunden.
Die 3. und 4. Klassen erhalten jeweils 26 Unterrichtsstunden.
Jeden Freitag finden nach der 5. Stunde die Arbeitsgemeinschaften für die 3. und 4. Klassen statt.



In den Gesamtkonferenzen wird über Schulveranstaltungen im laufenden Schuljahr beschlossen .
Zu Beginn eines Schuljahres sammeln wir für Bastelmaterial von den 1. und 2. Klassen 10€ , von den 3. und 4. Klassen 8 € ein.

 

4. Betreuung

 

Die Eltern melden ihr Kind jeweils für ein halbes Jahr verbindlich zur Betreuung an.

An unserer Schule gibt es 2 pädagogische Mitarbeiterinnen, die die Betreuungsgruppen leiten.
In der Betreuungszeit werden den Kindern mehrere Angebote gemacht, denen sie sich zuordnen. Unterricht und Betreuung sollen sich ergänzen, daher ist für uns eine enge Zusammenarbeit zwischen den Betreuerinnen und Lehrkräften unabdingbar.

Die Betreuung findet nach der 2. großen Pause von 12.25-13.10 Uhr statt.

 

 

5. Schulordnung

 

Unsere Schulordnung und der Schulvertrag wurden vom Kollegium, von Eltern und den pädagogischen Mitarbeiterinnen gemeinsam erarbeitet. Die Schulordnung ist für alle bindend.

Bei Eintritt in diese Schule wird mit den Kindern die Schulordnung besprochen. Anschließend wird der Schulvertrag von den Eltern, den Kindern und der Klassenlehrerin unterschrieben.

 

 

6. Vertretung

 

Vertretungsunterricht soll so angelegt sein, dass eine kontinuierliche inhaltliche Weiterarbeit in den Klassen gewährleistet ist.
Die betroffene Lehrkraft gibt der Vertretungslehrkraft oder der Schulleitung einen Kurzplan und das benötigte Material über die zu behandelnden Themen.

In nicht vorhersehbaren Vertretungsfällen entscheidet die Schulleitung, ob 2 Klassen gemeinsam unterrichtet werden, ob die betroffene Klasse aufgeteilt wird und wer die aufsichtführende Lehrkraft ist.




7. Verhalten bei Krankheitsfällen, Kopfläusen, Beurlaubung und Unfällen

 

In einem Krankheitsfall freuen wir uns über die sofortige telefonische Krankmeldung.
Nach 3 Tagen bzw. längerer Krankheit muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen.
Bei Kopflausbefall muss Ihr Kind zu Hause bleiben bis eine Behandlung erfolgreich durchgeführt wurde.

Bitte informieren Sie unbedingt sofort die Klassenlehrerin, um auch andere Kinder zu schützen. Bei Infektionskrankheiten wie Keuchhusten, Mumps, Masern, Scharlach, Windpocken, Hirnhautentzündung, Hepatitis und Salmonellen darf Ihr Kind keine Gemeinschaftseinrichtung besuchen. Nehmen Sie bitte bei ernsthaften Erkrankungen( auch Durchfall, hohes Fieber, Kopfschmerzen etc.) immer den Rat des Hausarztes in Anspruch.

Bei akuten Erkrankungen und Unfällen während des Schulvormittags werden die Eltern sofort telefonisch von uns benachrichtigt, um das weitere Vorgehen abzusprechen ( Abholen, weitere Betreuung, Arzt …). Bitte hinterlassen Sie aus diesem Grund Ihre Telefon- , Handy- und eine Notfallnummer bei der Klassenlehrerin und im Sekretariat.

Beurlaubungen bis zu 2 Tagen können bei der Klassenlehrerin beantragt werden.

Längere Beurlaubungen, Kuren und Beurlaubungszeiten direkt vor oder nach den Ferien müssen schriftlich bei der Schulleitung eingereicht werden.

Befreiungen vom Sportunterricht geben Sie bitte schriftlich bei der Sportlehrerin oder der Klassenlehrerin ab.

 

8. Eltern- und Schülermitarbeit

 

Elternmitarbeit

Eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrkräften ist unabdingbar, wenn es um die schulische Entwicklung und das Wohl Ihres Kindes geht.

Die Elternmitarbeit- und mitbestimmung ist im nds. Schulgesetzt durch die Gremien: Klassenelternrat, Gesamtkonferenz, Klassenkonferenz und Schulvorstand geregelt.

Der Schulelternrat vertritt die Belange der Eltern und Kinder und steht in engem Kontakt mit den Lehrkräften und der Schulleitung.

In unserer Schule begleiten die Eltern ihre Kinder beim Lernen und Leben durch viele Gespräche mit den Lehrkräften, der Schulleitung und der Beratungslehrerin. Sie unterstützen uns als Leseeltern und PC-Helfer im Unterricht. Hospitationen von Eltern im Unterricht sind nach vorheriger Absprache immer möglich.

Alle Projektwochen, Schulfeste und gemeinsame Vorhaben wie Wandertage, Theaterfahrten, Autorenlesungen etc. sind nur durch die zahlreiche, tatkräftige und gestaltende Hilfe von Eltern zu realisieren gewesen.
Der Förderkreis ist ein äußerst wichtiger Faktor in unserem Schulleben. Er unterstützt uns in ideeller und materieller Hinsicht. Viele Vorhaben hätten ohne diese Unterstützung nicht stattfinden können.

Schülermitarbeit

Die Schüler wählen ab Klasse 2 jeweils 2 Klassensprecher. Diese bilden den Schülerrat, der sich einmal im Monat trifft, um aktuelle Probleme, Wünsche und Ideen auszutauschen. Unsere Beratungslehrerin Frau Meyer wird diese Treffen begleiten.

 

 

Eine dringende Bitte

Kinder sind spontan, bewegungsfreudig, impulsiv, neugierig, verspielt und noch nicht verkehrssicher. Wenn Sie Ihr Kind abholen bzw. zur Schule bringen müssen, parken Sie bitte in den ausgewiesenen Parkbuchten an der Straße. Jedes geparkte Auto vor dem Schultor, an der  Bushaltestelle oder auf dem Schulhof gefährdet die Sicherheit aller Kinder .